Dithmarscher

Webdesign

Dithmarscher

Webdesign

Cookie-Zustimmung und DSGVO

Die Datenschutz-Grundverordnung ist eine Verordnung zum Schutz der Privatsphäre und der personenbezogenen Daten von EU-Bürgern. Unternehmen müssen einen Datenschutzbeauftragten ernennen, eine Datenschutzfolgenabschätzung…

Die Datenschutzgrundverordnung (“DSGVO”) ist eine Verordnung der Europäischen Union (EU), die am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist. Sie ersetzt die EU-Datenschutzrichtlinie von 1995 und soll die Privatsphäre und die personenbezogenen Daten von EU-Bürgern schützen.

Die DSGVO gilt für alle Unternehmen, unabhängig von Größe und Standort, die personenbezogene Daten von EU-Bürgern verarbeiten. Dies umfasst die Erhebung, Speicherung und Verwendung personenbezogener Daten. Als personenbezogene Daten gelten alle Informationen, die sich auf eine Person beziehen, wie z. B. ihr Name, ihre Adresse oder ihre IP-Adresse.

Zu den bewährten Verfahren für die Umsetzung der DSGVO gehören:

Ernennung eines Datenschutzbeauftragten (DSB): Ein Datenschutzbeauftragter ist dafür verantwortlich, die Einhaltung der DSGVO durch das Unternehmen zu überwachen und Beratung und Anleitung zu Datenschutzfragen zu geben.

Durchführung einer Datenschutz-Folgenabschätzung (DPIA): Eine Datenschutz-Folgenabschätzung ist ein Verfahren zur Ermittlung und Bewertung der Risiken für die Privatsphäre und personenbezogene Daten bei der Verarbeitungstätigkeit eines Unternehmens.

Bereitstellung klarer und transparenter Informationen für die betroffenen Personen: Unternehmen müssen klare und präzise Informationen über ihre Datenverarbeitungsaktivitäten bereitstellen, einschließlich der Daten, die sie sammeln, warum sie sie sammeln und mit wem sie sie teilen.

Umsetzung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen: Die Unternehmen müssen Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten ergreifen, z. B. Verschlüsselung und Zugangskontrollen.

Reagieren auf die Rechte der Betroffenen: Die DSGVO gibt den betroffenen Personen das Recht auf Zugang zu ihren personenbezogenen Daten, das Recht auf deren Löschung und das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. Unternehmen müssen über Verfahren verfügen, um auf diese Rechte rechtzeitig zu reagieren.

Funktioniert Ihr DSGVO Plugin so wie im Video gezeigt? Wenn nicht, installieren wir eines auf Ihrer Webseite und bringen Ihnen Rechtssicherheit.

Verstößt ein Unternehmen gegen die Datenschutz-Grundverordnung, kann es mit erheblichen Geldstrafen belegt werden. Die Höchststrafe für einen Verstoß beträgt 20 Millionen Euro oder 4% des weltweiten Jahresumsatzes des Unternehmens, je nachdem, welcher Betrag höher ist. Darüber hinaus können Unternehmen aufgefordert werden, bestimmte Datenverarbeitungsaktivitäten einzustellen, und in einigen Fällen kann die EU den Zugang zur Website des Unternehmens sperren.

Weitere Artikel

Foto von dirk Borchers

von Dirk Borchers

Warum Sie Ihre Landing Page A/B testen sollten

A/B-Tests sind ein leistungsstarkes Instrument zur Optimierung der Leistung Ihrer Landing Page. Durch den Vergleich von zwei Versionen einer Landing Page können…...

Reisende auf dem Flughafen
Dithmarscher Webdesign